eMail-Umzug

Aus der Kategorie »just tools«

Lange – genauer: Gute zwei Jahre verwaltete der Donnervogel meine eMails. Jedoch: Er wurde immer langsamer. Ich weiss nicht, was es war – eines der vielen PlugIns, die mir die Arbeit erleichterten oder die knapp 10000 eMails alleine im Archiv der i-worker-Liste – aber es war mir im Endeffekt auch egal: eine Minute Wartezeit zwischen dem Klick auf „neue Nachricht“ und der Erscheinen des Fensters gehen nicht, kamen aber immer wieder mal vor.
Außerdem näherte sich die Postfachdatei der bösen 2GB-Grenze – und auch das mag die Geschwindigkeit gedrosselt haben.

Dazu kommt, dass ich in der letzten Zeit vermehrt mit verschiedenen Rechnern hier arbeite und die Mails alle auf meinem Arbeitsrechner liegen.

Mit ein bisschen Nachdenken fiel mir auf, dass in der Ecke eh ein kleines Serverlein vor sich hinwerkelt – und sogar eins, auf dem sich Mercury mit einem Mausklick aktivieren ließ. Also lädt der jetzt alle eMails aus meinen Pop-Konten (einziger Nachteil meines Lieblingsproviders: Er bietet keine IMAP-Konten an), und ich kann von jedem Rechner aus darauf zugreifen.

Zuerst dachte ich ja noch, dass ein leergeräumter Thunderbird weiterhin der Client meiner Wahl bliebe aber Thunderbird und IMAP? Naja, man kann auch mit einer Ente nach Südfrankreich fahren, aber schöner ist es mit einem Auto.
Im Moment läuft hier die Testversion von The Bat! und sieht sehr, sehr gut aus. Sowohl von der Optik her als auch vom Funktiosnumfang.
Und mit dem bisschen IMAP was Thunderbird kann, lassen sich wenigstens die emails bequem ins neue Konto umziehen.

Mailumzug


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

1 Reaktion

Am 24.01.2008 um 15:33 Uhr ergänzte Ghettomaster:

Es gibt tatsächlich noch einen Provider der kein IMAP unterstützt? Und das ist auch noch dein Lieblingsprovider? Nenn mal nenn Namen. :)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.