eventuell nur für Musiker lustig

Aus der Kategorie »just people«

Mitte der 90er landete ich in einer PopRock-Band. Nachdem ich vorher die große Blues-Soul-Besetzung mit Bläsersatz und mehrstimmigem Backgroundgesang und danach die Riff-basierte Funk-Crossover-Kapelle auf der Suche nach der Chili-Peppers-Nachfolge erlebt hatte war so eine klassische Song-orientierte Herangehensweise schon mal interessant.

Außerdem kam kurz nach mir noch ein zweiter Gitarrist in die Band und ich erlebte endlich auch mal so einen richtigen Heavy-Gitarristen. Mit Ibanez-Gitarre mit ultraflachem Hals, drei Humbuckern und tiefergelegtem Floyd-Rose-Tremolo. Mit fettem Marshall-Verstäker und ständig mit der rechten Hand zum Tappen irgendwo auf dem Griffbrett. Muß man auch mal erlebt haben.

In meinen bisherigen Bands hatte ich immer mit Leuten zuamengespielt, die dann hinterher zum Jazz-Studium irgendwohin ins Ausland gingen und fühlte mich vor allem musiktheoretisch als echter Anfänger. Immer. Zusammen mit dem auch Musik-studierenden Gitarristen merkte ich dann, dass es wohl doch nicht so schlecht aussah und so kam es dann irgendwann bei den Proben zu dem schönen Dialog:

  • Gitarrist: Lasst uns doch vor dem letzten Refrain eine Rückung einbauen …
  • Ich nicke, die Band guckt verständnislos
  • Gitarrist: Ok, Christian und ich spielen eine Rückung und der Rest einfach einen Bund höher

Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.