Feuchtbiotope

Aus der Kategorie »just people«

Als ich heute morgen in mein Auto stieg, empfing mich ein fies-feucht-klammes Klima; außerdem eine mittelgroße Pfütze im rechten Fußraum.
In der ersten Kurve schwappte außerdem ein nasser Schwall von der rechten Sonnenblende herunter – meine erste Diagnose war also: Abfluss im Dach verstopft, Wasser sammelt sich erst auf dem Dachhimmel und läuft dann die A-Säule runter.
Wurde so auch vom VW-Mann bestätigt.

Faztit: Ich bin im Moment zwar extrem gut erreichbar, aber bis Freitag bin ich nicht so mobil wie sonst.

Fuck.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

4 Reaktionen

Am 02.08.2006 um 22:43 Uhr kommentierte Towanda:

In abgemilderter, aber dafür umso subtilerer Form kenne ich das von Hugo, meiner alten Froschfresserschubse (Peugeot 206): Es sammelte sich nach jedem Regen Wasser unter der Abdeckung der Innenbeleuchtung, weil die Antennenabdichtung nicht dicht war.

Merkte man nicht gleich beim Einsteigen, sondern erst bei der ersten Kurve, wenn einem ein Schwall Wasser auf den Kittel schwappte.
Spätestens da wußte ich, daß die Achse des Bösen (auch „altes Europa“ genannt) nicht von Dauer sein konnte.


Am 03.08.2006 um 0:02 Uhr ergänzte Christian:

:-) jaja, da stand auch Wasser drin. Bis zur ersten Kurve.

Der VW-Mann hat mir dann noch erklärt, wie viel Schaumstoff unter dem Teppich liegt und wie viel Wasser da reinpasst.
Viel.
Muss alles raus. Wassen Glück, dass ich noch Garantie hab…


Am 03.08.2006 um 9:57 Uhr meinte MannQuadrat:

Ist mir in der S-Bahn noch nie passiert. Dafür ist mann dann mit dem auto auch mobiler als mit der s-bahn


Am 03.08.2006 um 10:09 Uhr antwortete Christian:

… vor allem, wenn man erst auf den Bau der S-Bahn warten muss :-)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.