Filme und Serien im Juli 2014

Aus der Kategorie »just movies«

Alle Filme und (neu! neu!) Serien – egal ob @Kino oder @home im Juli 2014.

  • 24: Live another day (IMDB)
    Serie, 2014, @home
    maxdome beglückte uns mit der aktuellen Staffel 24, noch während sie in Amerika im Fernsehen lief. Läuft. Gelaufen ist.
    Eigentlich müsste diese Staffel „12” heißen, mehr Zeit hat Jack Bauer nämlich diesmal nicht, um die Welt zu retten. Diesmal haben (Überraschung!) Terroristen eine (Überraschung!) streng geheime Technik in ihren Besitz gebracht um damit (Überraschung!) die Welt zu bedrohen. Jedes Wort mehr würde spoilern und das will ich hier gerade nicht.
    Das Muster ist also nicht neu aber dafür erleben wir ein paar alte Bekannte in neuen Rollen. Trotzdem gab es ein paar Situationen, in denen ich in betont gelangweiltem Tonfall sprach: „Jetzt tut … gleich …” – und ich hatte jedes Mal recht. Trotzdem ist es wie 24 immer spannend und wird nur zum Schluß etwas hudelig. Vielleicht wären 16 Stunden gut gewesen, um die ganze Story unterzubringen.
    Bechdel-Test: Nein, eher nicht. Es sind zwar ein paar Frauen an wichtigen Positionen im Einsatz, aber eigentlich sprechen alle über Jack und Jack spricht über die Rettung der Welt.
    ★★★★★★★★☆☆
  • Blue Lagoon: The Awakening (Blue Lagoon: Rettungslos verliebt) (IMDB)
    Film, 2012, @home
    Emma ist eine beliebte, gut in ihre Mädels-Cliquen eingebundene Highschool-Schülerin, Dean ist eher so der Nerd. Also so der schöne, sonnengebräunte, bodygebuildete Nerd. (Häh?)
    Auf einer Party fällt sie vom Boot, er springt hinterher um sie zu retten, das zufällig anwesende Rettungsboot reißt sich los und treibt aus dem Hafen quer über den Pazifik zu einer einsamen Insel. Die beiden richten sich und ihre makellosen Körper auf dem Inselchen ein, er darf sie noch deflorieren und es ist unvergesslich und nachdem sie sich sehr verliebt haben, werden sie überraschenderweise dann doch noch gerettet. Ups. Jetzt hab ich die vollkommen innovative Storyline gespoilert.
    Leider weiß ich nicht, welcher Teufel mich geritten hat, diesen Film zu gucken. Nebenher habe ich ein bisschen programmiert. Dabei hats nur wenig gestört.
    Bechdel-Test: Nein. Bikinibody-Test inklusive Slomo von Fuß bis Brust: Ja. Was es nicht besser macht.
    ★☆☆☆☆☆☆☆☆☆
  • Prometheus (Prometheus – Dunkle Zeichen) (IMDB)
    Film, 2012, @home
    Wissenschaftler finden in einer Höhle Zeichen, die sie als Schöpfungsgeschichte einer außerirdischen Spezies und als Einladung zu diesen Schöpfern verstehen. Es wird ein Raumschiff gebaut, gepackt und gestartet und man macht sich auf den Weg. In einer Höhle auf dem erreichten Zielplaneten ganzweitweg finden die Forscher ein paar Leichen, ein paar Urnen und Zeichen wie die auf der Erde – und natürlich haben sie aus den gängigen ScienceFictionFilmen nichts gelernt und nehmen den Schmonz mit an Bord und beginnen, darin herum zu bohren.
    Außerdem haben natürlich alle an Bord heimlich noch unterschiedliche Interessen und hintergehen sich lustig gegenseitig und wenn man weiß, dass Ridley Scott den Film als Prequel zu den Alien-Filmen gedacht hat, dann ahnt man, wo das alles hinfühen wird.
    Bechdel-Test: Jep. Das Raumschiff ist halbwegs quotiert besetzt und alle reden eh nur über die Aliens.
    ★★★★★★☆☆☆☆
  • Wir sind die neuen (IMDB)
    Film, 2014, @the movies
    Anne wird von ihrer Familie aus ihrer Wohnung gedrängt, sucht ihre alten Studi-WG-Kumpels Eddie und Johannes zusammen und gründet mit ihnen eine neue WG. Über ihnen wohnen Katharina, Barbara und Thorsten, die alle aktuell an der Uni sind.
    Entgegen aller Klischees sind die drei Alten die lauten und unsauberen, die junge WG hat eher geregelte Lernzeiten im Kopf als Grundsatzdiskussionen bei Tee am Küchentisch.
    Was lustig und klamaukig daher kommen könnte ist dann zwar durchaus an vielen Stellen zum lachen, hat aber deutlich mehr Tiefgang als befürchtet. Und: In dem Moment, als ich dachte „Jetzt wäre der perfekte Moment den Film zu beenden, aber deutsche Filme müssen ja immer noch …” – da hörte der Film auf. Thumbs up. Und sogar Herrn Lauterbach hab ich gut ertragen können.
    Wir – als sozialpädagogisch sozialisiertes Pärchen in den vierzigern – haben noch lange über den Film gesprochen.
    Bechdel-Test: Nop. Die WGs sind zwar insgesamt quotiert besetzt aber die beiden jungen Mädels sprechen quasi gar nicht miteinander. Und auch Anne spricht nur mit Thorsten.
    ★★★★★★★☆☆☆
  • Veronica Mars (IMDB)
    Film, 2014, @home
    Zehn Jahre nachdem sie Neptune verlassen hat, kehrt Veronica zurück, als ihr Exfreund Logan unter Mordanklage steht und einen Anwalt braucht. Sie bleibt in der Stadt und taucht wieder tief ein in das korrupte Leben in der Kleinstadt, die sich in der Zwischenzeit nicht zum besseren entwickelt hat.
    Vor zehn Jahren spielte Kristen Bell die Teenie-Detektivin in der miesen kalifornischen Kleinstadt; leider war nach der dritten Staffel Schluß. Im letzten Jahr nutzte sie eine Kickstarter-Kampagne, um die Geschichte weiter zu erzählen.
    Ja, „Teenie-Mädchen spielt in der HighScholl Detektiv” klingt recht grauenhaft, aber die Serie war wirklich ganz wunderbar. Und dieser Film setzt einen würdigen Abschluss hinter die etwas abrupt beendete Serie.
    Bechdel-Test: Ja. Veronica spricht mit jeder und jedem und dabei fast nur über ihren Fall.
    ★★★★★★★★★☆
  • Fantômas (IMDB)
    Film, 1964, @home
    Der Journalist Fandor schreibt einen Artikel, in dem er anzweifelt, dass es den genialen verbrecher Fantomas wirklich gibt. Der kann das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und entführt Fandor – und missbraucht ihn für seine nächsten Verbrechen.
    Louis de Funès wäre am 31.7. 100 Jahre alt geworden und so zeigte KabelEinsClassics die drei Fantomas-Filme an einem Abend. Ich habe sie aufgenommen, habe aber erst den ersten geschafft. Der Film entstand zu Beginn von Louis’ Filmkarriere und er ist viel weniger „Ja? Oah! Nein! Oah!”-klamaukig als später und 50 Jahre später hat der Film einen ganz wunderbar gemächlichen Charme – sowohl im Erzähltempo, in den Action-Szenen als auch in Tricks und Stunts.
    Bechdel-Test: Nope, Frauen sind nur Beiwerk.
    ★★★★★★★☆☆☆

Was ist eigentlich dieser Bechdel-Test? Guckstu hier. Banner und Links mit Sternchen führen zu iTunes und sind affiliate-Links



Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

3 Reaktionen

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.


Auch anderswo wird darüber gesprochen …

[…] se déchaîne (Fantomas gegen Interpol) (IMDB) Film, 1965, @home Zweiter Teil der Ende letzten Monats begonnenen Trilogie. Ein Jahr, nachdem Komissar Juve Fantomas vertreiben konnte, taucht der geniale Verbrecher wieder […]

Bei facebook gabs den „Daumen hoch” von: