Ganz schlechtes timing

Aus der Kategorie »just people«

So einmal im Jahr packt es mich. Da hab ich 20 Minuten Langeweile und dann fällt mir S.‘ Nagelpflegezeugs ins Auge. Und zeitgleich höre ich die Stimmen aus allen je gelesenen Frauen- und Männerzeitschriften, dass auch Männer gepflegte Nägel haben dürfen. Dass polierte Nägel sexy sind. Dass David Beckham doch keine unter dem Pantoffel seiner Botox-Gattin stehende Pussy sondern ein ganzer, nämlich ein metrosexueller Kerl ist. Dass metrosexuell sexy ist. Dass Frauen zuerst auf die Hände schauen. Und so weiter.
Und dann setze ich mich hin, schneide, feile, poliere, poliere fein und gucke dann irritiert auf meine glänzenden Fingerspitzen. Naja, wächst ja raus.

So auch gestern morgen.

Gestern Abend hatten wir Probe. Nach der Probe musste ich noch ein paar Mikros aufstellen und dazu unter der Bühne nach der MultiCore-Kiste suchen. Und ein paar Mikrokabel verlegen und ein paar andere wieder aufrollen und wegbringen.
Musiker unter den Leserinnen wissen schon was kommt, alle anderen mögen jetzt kurz ihre Vorstellungskraft bemühen und daran denken, dass Mikrophone auf dem Boden liegen. Auf dem Bühnenboden. Einem Boden also, der abwechselnd mit Bier und Strassendreck benetzt wird.
Und dass man beim Aufrollen eines 6m-Kabels exakt 6m durch die Finger gleiten lässt.

Heute Morgen guckte ich also auf meine Finger und musste sehr lachen. Ob ich das als neue Mode durchsetzen kann, diese glänzenden Nägel mit den tief-matt-schwarzen Rändern?


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

8 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 25.10.2010 um 13:38 Uhr sagte isabo:

Polieren? Womit poliert man denn Nägel? Und dann glänzen sie? In meinem Nageldings ist nix zum Polieren. Gott, ich kenn mich sowas von nicht aus. Ob ich doch mal eine Frauenzeitschrift lesen sollte?


Am 25.10.2010 um 13:53 Uhr wusste Christian:

zu a)
Guckst Du hier.

zu b)
weiß nicht. ich hab da viel gelernt.

soll ich, wenn wir uns das nächste mal sehen vorher meine nägel polieren? und/oder unter der bühne rumwühlen?


Am 25.10.2010 um 13:59 Uhr wusste Kiki:

*lol* flattr’d – so und nicht anders ist es. Nur bei uns rockenden Mädels sieht‘s noch fieser aus.


Am 25.10.2010 um 14:36 Uhr kommentierte Christian:

it’s only rock’n’roll – but i like ist :)


Am 25.10.2010 um 20:05 Uhr schriebJohannes:

Fotos! Fotos!


Am 25.10.2010 um 22:53 Uhr sagte isabo:

a) Danke, aber: hä?
b) Ja, bitte. Polieren.


Am 25.10.2010 um 22:56 Uhr ergänzte Christian:

a) ja, hm, halt damit … – und dann glänzen sie.

b) aber sicher :)


Am 26.10.2010 um 22:03 Uhr schriebChristian:

@Johannes: Ich hab leider keine Kamera morgens mit in der Dusche …


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.