Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Grenzerfahrungen am frühen Morgen

Du weißt nicht, was wahrer Schmerz ist, bevor nicht Deine Katze eine Kralle in das leicht entzündete Nagelbett Deines rechten Zeigefingers gehakt hat um sich daran auf Deinen Schoß zu ziehen.

3 Antworten zu “Grenzerfahrungen am frühen Morgen”

  1. Flummi sagt:

    Die nächste Stufe des Schmerzes ist dann erreicht, wenn Deine Katze aus heiterem Himmel in der Nacht, während Du verpennt am Waschbecken mit der Zahnbürste stehst, versucht, sich mit Hilfe ihrer Krallen an Deinem Körper auf die Höhe der Ablage vorm Spiegel zu bringen, um eine Mücke vertilgen zu können.

    –> Vampirküsse mal x im Oberschenkel. ;)

  2. Christian sagt:

    ouch! *krümmt sich zusammen*

  3. Flummi sagt:

    *gg*
    Schreien hilft bei der zweiten Stufe des Schmerzes besser – das Zusammenkrümmen brauchst Du noch für die dritte.
    Die ist nämlich, wenn das kleine, abenteuerlustige Raubtierchen am Fußende unter Deine Bettdecke kriecht und sich heimlich zwischen Deinen Beinen weiter vorrobbt… Dann kommt der Biß in die Familienjuwelen. :-X
    Da kann man dann auch nicht mehr schreien.

    (So lernt man als Raubtierbesitzer, daß es gefährlich sein kann, in warmen Sommernächten gänzlich auf Kleidung zu verzichten.)

»