Gruselige Freitagsfragen am Sonntag

Aus der Kategorie »just people«

  1. Welchen Raum deiner Wohnung/deines Hauses würdest du nie ohne Licht betreten?
    Ungern die Garage, die steht nämlich relativ voll und ich würde sofort irgendwo gegenlaufen.
     
  2. Du läufst durch eine leere Strasse und hörst plötzlich Schritte hinter dir. Wer oder was stellst du dir vor, verfolgt dich da?
    Da denke ich – wenn überhaupt – eher an reellere Gefahren wie Typen, die gerne Handy oder Bargled hätten als an schleimige Dreifüßler, die mich jetzt in ihre Untertasse mitnehmen möchten.
    Aber, was heißt schon reell. Die letzten 35 Jahre wollte noch keiner mein Handy. Nicht mal hinterm Bahnhof in Dortmund, als ich direkt vor dem Typen einparkte, der gerade den Weihnachtsbaumstand mit dem Bolzenschneider öffnete.
     
  3. Was gruselt dich am meisten bei Horrorfilmen?
    Die Klassiker: Ich erschrecke mich, wenn auf einmal ein Fratze ins Bild springt, ich falle auf alle der – Verfolger kommt – mit – kleinen – Schritten – schneller – voran – las – der – laufende – Verfolgte – Tricks rein, ich gucke brav mit dem Opfer in die falsche Richtung und so weiter.
     
  4. Kennst du gruselige Geschichten, die man zum Beispiel am Lagerfeuer erzählen kann?
    Hmmm, ja, so ein, zwei fallen mir spontan ein.
     
  5. Konntest du mal wegen so einer Geschichte nicht einschlafen?
    Nein, ich glaube nicht. Am Einschlafen hindern mich eher reale Bilder – also Bilder aus den nachrichten oder die Bilder, die ich mir so selber mache, wenn ich etwas schlimmes aus meinem Freundeskreis gehört habe.

Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.