Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Hair

Heute – Quatsch: Gestern Nachmittag beschloß die Teirärztin dann doch, Joschka aufzuschneiden, nachdem sie keinerlei Idee mehr hatte, warum die Verdauung der kleinen komplett gestoppt war und alle Einläufe und Milch- und Thunfischölkuren kein Ergebnis gebracht hatten. So komplett gestoppt, dass sich noch immer nicht geringe Mengen Kontrastmittel vom Röntgen am Freitag im Darm fanden.
Was sie fand waren: Haare. Und eine Menge Gras, das aber wohl auch nicht mehr gereicht hatte, um den rettenden Brechreiz auszulösen.

Jetzt liegt neben mir ein wimmerndes, die Welt anknurrendes Bündel mit 8cm Loch im Bauch. Vollgepumpt mit Antibiotika und Schmerzmittel und dem Rest der Vollnarkose im Kopf ist die Welt nicht mehr wie vorher und muß schwach angefaucht werden.
Magen und Darm waren offen, um garantiert alle Übeltäter zu finden. Von allen möglichen Erklärungen ist das wohl noch die beste, aber erklär das mal einer einer wimmernden Katze, die rührenderweise nur still bleibt, wenn ihr Kopf in meiner Hand liegt.
Für den Rest der Nacht muß ich mir was überlegen; im Zweifelsfall muss sie irgendwo rein, wo es nichts zum draufklettern und runterfallen gibt.
Und morgen früh gehts zurück in die Praxis, zur ersten Kontrolle und zur Infusion. Hat ja auch seit Tagen nichts gegessen, die kleine.
Aber die Nacht sollte sie zu Hause haben, das wäre stressfreier, meinte die Tierärztin. Hat aber Joschkas nacht gemeint, nicht meine.

5 Antworten zu “Hair”

  1. Jagolina sagt:

    Ach wie ätzend, ich fühle mit Dir!

    Mein Kater hatte genau das Gleiche und musste auch komplett aufgeschnitten werden. Akuter Darmverschluss und auch noch daraus resultierender Gallenstau…

    Leider hat sich sein Verdauungssystem nie von der OP erholt und ohne wöchentliche Einflößung von Lactulose-Sirup geht gar nichts mehr.
    Zusätzlich kriegt er noch täglich Enteropro (Wegerichsamen) ins Futter gestreut.

    Ich drück ganz fest die Daumen, dass Dein Fellchen alles gut übersteht und sein Darm wieder in Schwung kommt.

    Man leidet ja so mit :o( und diese riesige Wunde…

    Alles Liebe

  2. Nessy sagt:

    Oh je! Gute Besserung der Süßen. Du Armer.

  3. […] Über Serotonic habe ich erfahren, dass Du einiges an Kummer hast mit Deiner Joschka. Da ich ebenfalls zwei Katzen besitze, kann ich das so ein wenig nachfühlen. Ich hoffe, das die Kleine wieder auf die Pfoten kommt. ZITAT: “aber erklär das mal einer einer wimmernden Katze, die rührenderweise nur still bleibt, wenn ihr Kopf in meiner Hand liegt.” […]

  4. kathleen sagt:

    Ach du liebe Schande.
    Viel Glück und gute Besserung!

  5. […] War das ne Scheiss Woche! Aber der Reihe nach. Erst mal Danke für die netten Wünsche hier und da und dort. Schön, Euch mal zu sehen! […]

Mentions

  • Hmpf - just another weblog
  • SaschDaily » Blog Archive » Gute Besserung
»