Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Hit, Super-Hit, Hyper-Hit?

Ich habs endlich begriffen.

Es hat sich ja in der Werbung eingebürgert, dass jede kleine unbedeutenede Melodie die irgendein unwichtiges FHM-Sternchen aufstrebender Künstler auf den Markt wirft mit den Worten „die emotionale Hitsingle von …“ angekündigt wird.

Ich habe mich schon lange gefragt, wie die Werbung dann eine neue Single von einem echten Star bewerben will.

Vorhin habe ich eine Werbung für eine Reamonn-CD gehört – und Reamonn würde ich persönlich dann doch eine Liga über die unwichtigen FHM-Sternchen aufstrebenden Künstler einordnen. Und – was sagten sie? Sie kündigten die „Hymne“ von Reamonn an.

Ok, das hab ich verstanden.

Aber – da tut sich ja prompt eine neue Frage auf – was ist das mit den Songs, die ich als Hymnen bezeichnen würde?

Ach ja. Die landen wie wo was bei Obi.

2 Antworten zu “Hit, Super-Hit, Hyper-Hit?”

  1. Dentaku sagt:

    Ja, tragisch. Werbefernsehen macht echt alles kaputt.

  2. Pepino sagt:

    Ich glaube, dafür wurde meine meistbenutzte Taste auf der Fernbedienung erfunden: Mute

»