Ich mach jetzt auch mal so einen Wochenrückblick. (III)

Aus der Kategorie »just people«

Liebes Tagebuch,

was eine kurze Woche. Was daran liegen mag, dass ich ja erst am Montag zurück geguckt habe und das gestern Feiertag war. Nun denn.

Gehört:
Immer noch Radio. Es scheint die Zeit dafür zu sein.
Und viel zu viel Regen vor dem Fenster.

Gesehen:
Immer noch Lost, aber ich bin auf der Zielgeraden. Weiterhin – das hab ich die letzen Wochen immer komplett vergessen: Add a friend auf TNT Serie Dem Anspruch

In der ersten fiktionalen Eigenproduktion von TNT Serie geht es um die Kommunikation im Social Web.

wird das zwar nicht gerecht, aber es ist trotzdem ganz unterhaltsam. Aber zu behaupten, dass es um das Social Web geht, nur weil die Hauptpersonen alle jeweils einsam irgendwo festsitzen und ständig hangouten, um miteinander zu sprechen – nun ja.
Und dann habe ich noch dieses Video von LeFloid hier auf YouTube gesehen und es hat mich echt nachdenklich gemacht.

Die gesamte Qualität dieses Clips hat mich umgehauen. Inhalt, Schnitt, Sprache, alles. Wow. Mir vielleicht etwas schnell, aber ich bin ja auch ein alter Sack und komme noch aus der etwas langsameren MTV-Generation.
Wenn man dann im gleichen Gedankengang so einen verzweifelten Aufruf wie den des ZDF hier liest, dann fragt man sich, was für Menschen unser Fernsehen machen. Wie sie es machen und warum.
Liebe Fernsehmacher, guckt doch mal ins Netz.

Gemacht:
Neben relativ vielem WordPress-Gefummel zur Abwechslung mal wieder ne Menge MODx-Gefummel. Das werde ich allerdings nie zeigen können, denn es liegt in einem Intranet.
Dafür ist diese Woche die neue Website von Frau Nessy online gegangen. Die hat nämlich ein Buch geschrieben und meine kleine Webwork-Manufaktur hat die Website dazu gebaut.
Womit dann wenigstens ein erster Teil der ständig angedeuteten Arbeitsgeschichten der letzten Wochen endlich öffentlich sein darf.
Außerdem waren wir am Kemnader See – und da war es auch recht hübsch.

Gegessen:
Wraps, Pommes, nichts besonderes. Immer noch (nicht stolzer) Mayor des Elite Grill.

Gelesen:
Nichts, was nicht im Reeder daher gekommen wäre.

Gefreut über:
Das Katz, was im Moment die Nacht wieder schnurrend unter meinem Kopf beginnt.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.