Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Ich möchte auch an einem Kreisverkehr wohnen,

… denn seien wir ehrlich: So sieht’s wahrscheinlich nicht nur in Erfurt aus (naja, und die Verkehrsplaner gehören auch geohrfeigt – in die Mitte gehört was deutlicheres als eine weiße Linie und 10cm Hügel):

Via vowe.

8 Antworten zu “Ich möchte auch an einem Kreisverkehr wohnen,”

  1. serotonic sagt:

    Haha, das erinnert mich sehr an Bonn Endenich. Der Kreisverkehr ist vom von Ausstattung und Deutlichkeit her dem Erfurter durchaus ebenbürtig, so zusätzlich noch so knapp bemessen, dass man besser ein Auto mit kleinem Wendekreis fährt, wenn man nicht rangieren möchte ;)

  2. Christian sagt:

    ich hätte da noch den hier, wobei hier noch anzumerken ist, dass man von rechts oben einen langen und recht steilen Berg hinunterkommt und dann recht spät den Kreisverkehr wahrnimmt …

  3. Flummi sagt:

    Wer sich da an die Regelung eines Kreisverkehrs hält, hat die größten Unfallchancen. :-)
    Loituma dazu ist prima gewählt.

  4. Luca sagt:

    Kreisverkehr 0.0 – use it as you want.

    Rein theoretisch wäre es ja nicht doof, wenn man einfach durchfahren könnte, wenn nichts los ist. Aber dass Theorie und Praxis oft wenig miteinander zu tun haben zeigt das Video. Wobei sie sich wohl etwas anderes dabei gedacht haben.

  5. Anne-Kathrin sagt:

    Wie schon mein Navi sagt:
    „Fahren Sie geradeaus über den Kreisverkehr“…

  6. Pepino sagt:

    Wie kann man denn als Planer auf die Idee kommen, den Verkehrsfluß durch 1-x Zebrastreifen zu blockieren?

    Müsste man alle entlassen!

Mentions

  • [ Her-Life.com Weblog ] » Die Deutschen und der Kreisverkehr
»