Isch abe gar keinen Browser

Aus der Kategorie »just work«

  • Fischer?!
  • NuschelGrummel, guten Tag, meine Seite wird nicht angezeigt, können Sie mir helfen?
  • (hektisches Namensabgleichen diesseits der Leitung. Neuer Mitarbeiter beim Kunden? Wer? Was? Warum?) Ähm, entschuldigung, welche Seite genau?
  • www.meine-dömain.de (biite beachten Sie bei dieser Anonymisierung den Umlaut. Der spielt noch eine Rolle). Die wird nicht mehr angezigt. Die wurde aber angezeigt und jetzt ist sie weg, wissen sie ich musste die löschen, und jetzt ist sie wieder da, aber sie wird nicht angezeigt.
  • Ah so… – darf ich fragen woher Sie meine Nummer haben?
  • Ja, ich hab bei Google „die seite kann nicht angezeigt werden warum“ und da waren dann Sie und im Kontakt steht die Telefonnummer, wieso?
  • Ok, wollen Sie mir einen Auftrag geben, oder brauchen Sie jetzt einen Rat? Ach, erzählen Sie erstmal…
  • Auftrag? Nee, wieso? Na, ich sag ja: meine Seite wird nicht angezeigt, also bei Google ist die weg und mein Programmierer sagt, das dauert auch noch, aber ich brauch die ja.
  • Ja, wann hatten sie die denn gelöscht?
  • Ja bis letzte Woche
  • Dann hat Ihr Programmierer aber recht, das dauert wohl noch…
  • Hm, und warum muss ich immer xn--meine-dmain-xfb eingeben? Der sagt mein Broser ist zu alt, aber was soll das? Der sagt auch, ich soll das meinen Kunden sagen, dass die das eingeben …
  • (Gedacht: Ouch) Wegen des Umlautes im Domainnamen – was haben Sie denn für einen Bowser?
  • Ich habe gar keinen Browser
  • Doch, bestimmt, wie gehen Sie denn ins Internet? Mit welchem Programm?
  • (entrüstet) Ja mit Google

Wir haben es dann noch eine Weile versucht, aber ich hab ihm dann auch nicht wirklich weiterhelfen können. Sein Programmierer hatte an sich schon recht – ok, er hätte ihn beim Domainnamen besser beraten können. Aber er wollte es wohl eh eigentlich nicht hören.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

6 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 23.07.2007 um 10:08 Uhr sprach Pjöni:

Wir hatten auch mal einen Kunden mit einer Umlaut-Domain. Das Problem da war, dass er die Domain schon auf alle möglichen Unterlagen gedruckt hatte, bevor er überhaupt mit uns gesprochen hat.
Und das war auch noch in der Zeit vor dem IE7.


Am 23.07.2007 um 11:50 Uhr antwortete Ghettomaster:

Das war also „kein“ Kunde von dir und du hilfst ihm trotzdem kostenlos weiter? So gute Menschen gibts auch kaum noch in dem hart umkämpften Gewerbe. Du kannst also ruhigen Gewissens ein Kreuzchen im „Gute Taten“ Kalender machen. ^^


Am 23.07.2007 um 18:17 Uhr kommentierte Christian:

Ja, ich habe völlig kostenlos mit ihm ein paar Minuten telefoniert. Und ich nehme an, wenn er hätte hören wollen, was sein problem war, dann wäre er recht schnell danach ein Kunde gewesen – was soll ich denn sonst tun, wenn mich jemand anruft?


Am 24.07.2007 um 7:27 Uhr antwortete Ebola:

Ich fühle mit dir – gänzlich.


Am 24.07.2007 um 13:45 Uhr meinte eco:

Aber da sieht man mal wie Googlefiziert das Web schon ist.


Am 26.07.2007 um 18:56 Uhr sprach Pepino:

Manno……… bei mir werden die Gespräche nie so lustig…


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.