Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Kollateralschaden (Mitleidsheischend-Content)

  • So, dann schieben Sie mal den Ärmel hoch…
  • Ähm, ich hab eigentlich auf dem Handrücken die bessere Venen…
  • Jetzt schieben Sie schon hoch, das tut auch gar nicht weh!
  • Weiß ich ja, aber auf dem Handrücken sind doch die Venen besser…

(Schiebt den Ärmel hoch, ich gucke weg)

  • Pumpen Sie mal mit der Faust … – ja, da haben wir ja schon, jetzt kommt ein kleiner Pieks.
    So, das wars schon… Nee, stop…
  • Au!
  • … was ist das? Das ist mir ja noch nie passiert…
  • Ich hab doch gesagt am Handrücken…?
  • Ah, jetzt, da, jetzt piekst es nochmal kurz, jetzt hab ich … Nee?
  • Au!
  • … doch nicht, seltsam. Wenn ich vielleicht hier… so, ein kleiner Pieks und …
  • Au! Nehmen Sie doch bitte den Handrücken!
  • … nee, auch nicht. Ach, ich hab eine Idee, zeigen Sie mir doch mal Ihre Hand. Manchmal geht das bei Patienten auch am Handrücken, obwohl ich das jetzt bei Ihnen ja nicht glaube…

Ich strecke Ihr endlich den Handrücken hin, sie steckt problem- und schmerzlos die Kanüle rein und verkündet stolz: „Gut, dass mir das eingefallen ist!“

Arm. Missbraucht.

3 Antworten zu “Kollateralschaden (Mitleidsheischend-Content)”

  1. joerg sagt:

    Mitleid hiermit gewährt (… auch wenn ich 2x mitleid-scheißend gelesen hab.) So eine Sadistin! Von wg. „Männer können nicht zuhörn“ und so, pah!

  2. Christian sagt:

    ich fordere ja auch die aufnahme des wortes anästhesistenschlampe in den duden, hab ich mir überlegt …

  3. Pepino sagt:

    Die hätte bei mir nicht oben hineingestochen, wenn ich der Meinung bin, im Handrücken gehts besser… aber mein Ruf ist eh schon ruiniert… da ist das egal.

»