Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Lieder, die ich eigentlich gar nicht mehr hören wollte

… die mir aber Dank dem Zusammenntreffen von WDR2 und Rosenmontag nicht erspart geblieben sind:

DJ Bobo* – There’s a Party
?** (mies gecovert) – Marmor, Stein und Eisen bricht
Shannon – Let the Music play
Boney M. – Daddy Cool
Klaus Lage – tausend Mal berührt
MC Sar & The Real McCoy – Another night***
Kiss – I was made for loving you
Bee Gees – Night Fever
DJ Bobo**** – Chihuahua
Nena – Irgendwie irgendwo irgendwann
Chubby Checker – The Twist

(wird im Laufe des Tages laufend ergänzt)

*) wusstet Ihr, dass im spanischen „Bobo“ in etwa das gleiche heisst, wie hierzulande „Mumu“?
**) Naja, das Original wäre auch nicht besser gewesen.
***) Ich kenn wen, der das mal gut fand!
****) wusstet Ihr, dass im spanischen …? Ja? Echt? Woher?

4 Antworten zu “Lieder, die ich eigentlich gar nicht mehr hören wollte”

  1. Melody sagt:

    Whoa. Ich bin schon den ganzen Tag dankbar, dass wenigstens Jean Claude van Damme Filme nicht zum Karneval gehören, ehrlich.

  2. Sven sagt:

    „This is a party song, it makes the party going on.“ :-D

    Umso mehr erschreckt mich, dass ich (!) in den 90ern sogar mal Disco-Fox (!) dazu getanzt (!!!) habe.

  3. joerg sagt:

    Muuf jur baddi änd jur fiet
    tu se rissm of se biet!

  4. Matthias sagt:

    ‚Bobo und Mumu‘ – irgendwie passt das zusammen – nur gut, dass die Titel nicht mehr so oft übers Radio trällern (eg).

    ‚Daddy Cool‘ finde ich aber gut ;-)

»