Little wing

Aus der Kategorie »just music«

Zuerst fiel mir auf der „Nothing like the sun“ von Sting ziemlich am Ende ein Stück auf, das irgendwie herausfiel; aber ich kümmerte mich nicht weiter darum – wie so oft besass ich nicht die Platte, sondern jemand hatte mir eine Cassette aufgenommen und es gab noch kein Internet, in dem man mal eben mehr über einen Künstler oder über einen Song herausfinden konnte.

Wenig später lernte ich dann zum Glück das Original kennen.
Es ist keiner der Songs von Jimi Hendrix, die einem zuerst einfallen – die meisten denken erst an die Kracher wie „Foxy Lady“ oder „Hey Joe„.
Und dann daran, wie er die amerikanische Hymne spielt und die Gitarre anzündet.

Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass Hendrix auch eine ruhige, lyrische Seite hatte und dass er mit der Gitarre mehr erzählen konnte, als viele andere mit ihren Texten.
Apropos Text: Fragt mich nicht, was der Text bedeutet – mir geht es um den persönlichen Engel, den man hat, wenn man sehr, sehr viel Glück im Leben hat.

Well, she’s walking through the clouds
with a circus mind that’s running wild.

Butterflies and zebras and moonbeams
and fairy tales, that’s all she ever thinks about …

Riding with the wind.

When I’m sad, she comes to me
with a thousand smiles. She gives to me free.

It’s alright, she says,
it’s alright.
Take anything you want from me, anything.

Fly on, little wing.

Für mich wurde „Little Wing“ zu einem der wichtigsten Songs im Leben – und ganz nebenbei ist es immer noch einer der Gründe, warum ich Sting nicht wirklich mag.

Bei YouTube gibt es ein… äh … Video – also sagen wir mal eine Aufnahme, auf der etwas zu sehen sein könnte, wenn … – ach seht selbst. Viel wichtiger: Hört selbst.
Jimi Hendrix: Little Wing


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

4 Reaktionen

Am 07.04.2007 um 18:06 Uhr ergänzte joerg:

Ja, Hammer. Ich kannte dieses Cover vor hendrix glaub ich.


Am 07.04.2007 um 19:19 Uhr sprach Christian:

Oh ja. Sehr groß.
Er ist btw meiner Meinung nach der einzige der Hendrix angemessen interprtieren kann.


Am 08.04.2007 um 2:40 Uhr wusste TheMM:

naja, SRV kann Hendrix vielleicht prima/angemessen interpretieren, aber es gibt auch zwischen den milliarden Little Wing covern einige wenige, die dem stück dann doch noch eine neue dimension geben. eine der beeindruckensten meiner meinung nach ist diese hier. wünsche 10 aufregende minuten!


Am 08.04.2007 um 10:50 Uhr sagte joerg:

Beim rumsurfen auf youtube dann noch diese Anleitung für Gitarristen gefunden. (Mist, ich kann nicht Gitarre spielen!)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.