Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Mama Mia

Wenn die Radiowerbung sagt, dass es nur ein Musical gibt, bei dem die Besucher vor Begeisterung jedes Lied mitsingen und in den Gängen tanzen, dann sagen sie das, um FÜR das Musical zu werdeben, oder?

Abgesehen von meiner generellen Musical-Abneigung wäre das für mich das endgültige Totschlagargument. Wer will denn dem Töpferkurs der VHS Castrop-Rauxel-Ost beim Singen und Tanzen zusehen?

6 Antworten zu “Mama Mia”

  1. Mann² sagt:

    das hast du richtig erkannt. hast du auch mitbekommen, das es die karten für die besseren plätze jetzt mit 25 € Rabatt gibt?

  2. Christian sagt:

    nee, hab ich nicht. Schmerzensgeld oder was?

  3. Melody sagt:

    Wenn denn wenigstens 50% von denen den Takt treffen würden beim Hüpfen und 10% den Ton träfen, könnte man drüber reden. Ist aber nicht so.

    Tipp: Niemals, wirklich niemals die Harlem Gospel Singers live mitten zwischen Kindergärtnerinnen und Kleingärtnern … ich kann nicht mal mehr den Satz zu Ende bringen.

  4. joerg sagt:

    Abba + Musical -> two wrongs make a right.

  5. Mascha sagt:

    Also, ich hab das Musical in der Originalfassung in Berlin gesehen und es war großartig!
    Die Stimmung war ausgelassen und auch das Publikum bestand doch zu recht großen Teilen aus Jüngeren „coolen“ Leuten.

  6. Christian sagt:

    hm, ich hoffe, ich trete Dir jetzt nicht auf den Schlips, aber „coole Leute“ und „MamaMia gucken“ ist ein Paradoxon :)

»