Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

/me 2

Tja, Bloggen ist komisch. (Ja, schon wieder selbstreferenzieller Scheiss)

Man liest einen Beitrag, einen, der so richtig gut ist. Wo man merkt, da hat jemand richtig nachgedacht, hat einige interessante Gedanken zu einem Thema und die hat er dann auch noch gut formuliert auf den Punkt gebracht. Nicht zu abschweifend, nicht zu kurz. Deutlich formuliert und vielleicht mit einem Schuss Ironie, ganz wie mans mag.
Oder einen von diesen ganz persönlichen, wo man merkt, da ist Herzblut direkt in die Tasten geflossen.

Und dann? Schreibt man „Toll!“ oder ähnliches in die Kommentare?
Nein.

Weil man ja nicht in Konkurenz gegen so ein wunderbares Werk treten will.
Oder weil man überhaupt erst einmal seine Gedanken sammeln müsste, um auch nur halbwegs etwas angemessenes zustande zu bekommen.
Oder weil man /me too – Sager immer so doof findet.

Ganz schön doof das.

Im Ergebnis bekommen hingerotzte kleine Postings ewig Kommentare und die wichtigen, die mit Herzblut bleiben vermeintlich unbeachtet. Ganz schön doof das.

Ich geh jetzt mal /me too sagen. Ich hoffe, ich krieg einen Muffin.

4 Antworten zu “/me 2”

  1. Herr H. sagt:

    Im Ergebnis bekommen hingerotzte kleine Postings ewig Kommentare und die wichtigen, die mit Herzblut bleiben vermeintlich unbeachtet. Ganz schön doof das.

    Ähnliche Worte habe ich in den letzten Tagen desöfteren gegenüber Fräulein Pia geäußert.
    Vielleicht ist es noch nicht mal die Angst vor Konkurrenz oder gar dem eigenen Versagen, sondern schlicht das Nichtverstehen von Beiträgen, die man mal nicht „eben so“ lesen kann bzw. eigentlich könnte.

  2. Christian sagt:

    Das mag auch ein Grund sein.
    (Für unsere rtl2-Leser: Bissu zu böd.)

    Inzwischen würde ich auch noch ergänzen: manchmal hab ich bei meiner morgendlichen Runde durch die Blogs auch gar nicht die Zeit, mich selbst hizusetzen und einen „angemessenen“ Kommentar zu schreiben.
    Und wir haben nun mal keine Lob-Kultur in Deutschland (Allgemeinplatzalarm, ich weiss). Trotzdem glaube ich, dass wir es alle ungewohnt finden, mal eben ein Toll! oder Schön! oder so zu schreiben…
    Schade an sich.

  3. Dave-Kay sagt:

    Na ja, /me too wäre in dem fall ja sogar in Ordnung gewesen, vorausgesetzt, man hat den Text verstanden. Aber sie haben schon Recht, /me too ist nicht mein Ding, da spare ich mir den Kommentar lieber.
    Das Schlimme an der gemeinten Seite ist eher, dass man oft den Eindruck hat, die haben gar nicht gelesen/verstanden.

»