Media Monday #29

Aus der Kategorie »just movies«

Es ist wieder Medien-Montag!

(Nicht wundern, Ihr habt von letzter zu dieser Woche nicht 27 Ausgaben verpasst, ich habe nur von meiner auf die »offizielle« Zählung umgestellt.)

  1. Der beste Film mit Matt Damon ist für mich
    eindeutig Dogma. Ich mag zwar auch die Oceans …-Filme und auch die Bourne-Trilogie (The better Bond!) und stelle überhaupt gerade fest, dass der Kerl ja doch eine Menge feines Zeug gedreht hat, aber Dogma ist einer meiner all-time-favorites. Wegen Gott und der Antwort auf alles. Möp!
  2. Guy Ritchie hat mit Snatch seine beste Regiearbeit abgelegt, weil
    dieser Film mich so grandios unterhalten hat in seiner Schrägheit. Und was anderes als mein Geschmack zählt hier ja nicht, oder?
  3. Der beste Film mit Christina Ricci ist für mich
    Sleepy Hollow. Weil er so schön ist. Und so schaurig. Und so schaurig schön. Auch wenn ich mich überhaupt nicht erinnern kann, was sie da gespielt hat – ich erinnere nur, dass mir der Film gefallen hat.
  4. Vergleicht man (beispielsweise) die alten Disney-Klassiker unter den Zeichentrickfilmen mit den heutigen Pixar-Animationsfilmen, fallen einem enorme Unterschiede auf. Wie ist eure Meinung zur Entwicklung des Zeichentrick-/Animationsfilm-Genres?
    Vorneweg: Ich gucke die aktuellen Pixar-Sachen immer recht gerne, die sogenannten Disney-Klassiker (Schneewittchen, …) mag ich nicht so, so etwas wie Sport-Goofy ist aber ziemlich klasse und die alten Warner-Sachen liebe ich sehr.
    Die Entwicklung. Hm. Im Moment habe ich etwas das Gefühl, dass alle ziemlich darauf abfahren, so realitätsgetreu wir möglich zu animieren. Tim&Struppi oder vor ein paar Jahren dieses Polarexpress-Dings fand ich da schon sehr seltsam. Ich mag, wenn Toons wie Toons aussehen, ich mag, wenn auf den Dingen das ACME-Logo steht. MööpMööp!
  5. Es kommt immer wieder vor, dass man ins Kino gelockt und von dem dann folgenden Film grenzenlos enttäuscht wird. Was war euer schlimmster Film, für den ihr auch noch eine Kinokarte gelöst habt?
    Ich bin an manchen Stellen mit der Gabe des Vergessens gesegnet.
  6. Filme ohne Happy-End
    sind mir oft lieber als welche mit. Am schlimmsten finde ich es wenn man in typischen Hollywood-Filmen 14 Minuten vor Schluß merkt: Das Tempo zieht an, es läuft auf einmal irgendein Gospel- oder Popstück, das fast zum mitklatschen animiert und jetzt wird noch fix alles in die richtigen Bahnen gelenkt – damit dann 6 Minuten vor Schluß noch kurz der spannenden Moment (»Wird sie ihm verzeihen?«) und dann das Happy End folgen können. Ich möchte dann immer gerne schon mal gehen.
    Das schlimmste Beispiel für so etwas ist Tatsächlich Liebe.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war … und der war … , weil …
    Wir haben im Moment eher wieder Serien-Saison – New Girl hat angefangen, Ashton ist bei den 2,5 Männern angekommen und wir hatten da auch noch eine angefangene Staffel Prison Break liegen – und so: Ich hab tatsächlich diese Woche keine Filme gesehen. Irgendwann nachts bin ich in Face Off hineingezappt und habe ein bisschen zugesehen, aber das langt nicht für »Film gesehen«.

Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

8 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 16.01.2012 um 15:40 Uhr sprach Kiki:

Aber Face/Off hast Du doch schon mal ganz gesehen, oder?


Am 16.01.2012 um 15:52 Uhr ergänzte Christian:

Jaja, mehrfach.


Am 16.01.2012 um 18:08 Uhr kommentierte Intergalactic Ape-Man:

Ja, die Toons. Und wenn schon, dann Roger Rabbit. Ich glaube, besser kann sich kaum ein Toon der Realität nähern. Nicht einmal Elliott. Wobei, Tim und Struppi ist ja wohl nicht in dem Sinne ein Cartoon, sondern eher eine respektvolle Comicumsetzung. Behaupte ich jetzt ungesehen, einfach anhand der Bilder, weil die nämlich so aussehen, wie in meinen Büchlein seinerzeit.


Am 16.01.2012 um 19:48 Uhr kommentierte Christian:

Ja, das war ungeschickt formuliert, natürlich versucht der Film nicht realtätsgetreu zu sein. Aber es ist halt eben kein Toon. Nicht mal ein Comic-Film. Und irgendwie auch kein Trickfilm. Er ist zu „3D“, besser kann ichs nicht ausdrücken.
Ps: Spaß gemacht hat er mir trotzdem durchaus.
Pps: Ich hab die LTB abonniert – und da gibts auch so 3D-Look-Geschichten, die mag ich auch nicht. Oder der letzte Asterix, der sah auch so aus, wenn ich mich richtig erinnere.


Am 16.01.2012 um 21:52 Uhr wusste Wulf | Medienjournal:

Jaaa, Dogma!!! Jaaa, Snatch!!!

Also bei den Happy-Ends scheinen wir ja wirklich alle einer Meinung zu sein, echt witzig!

Schön im übrigen, noch einen „New Girl“-Fan (oder zumindest Gucker) zu finden; bei mir im Bekanntenkreis tut man sich noch etwas schwer, das nicht als „Mädchen-Serie“ abzutun (wieder so eine blöde Kategorisierung)


Am 16.01.2012 um 21:54 Uhr sprach Christian:

Bis jetzt hat’s mir gut genug gefallen, dass auch „Fan“ in Ordnung ist :)


Am 19.01.2012 um 12:59 Uhr sprach rebhuhn:

ich hab‘ ‚tatsächlich liebe‘ tatsächlich schon 2x gesehen und mag ihn sehr. mist also, denn: beim 3. mal werde ich das nun anders gucken…


Am 19.01.2012 um 14:01 Uhr schriebChristian:

oh. hm. nun ja. rein theoretisch tut mir das ja jetzt fast etwas leid, aber … ich kann nicht anders! es ist sooooo schlimm (muss wohl ein mädchenfilm sein)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.