Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Miami Vice

Ach ja, wir kamen ja aus dem Kino, als die Jungs in den grünen Uniformen mich stoppten.
Ein ganz solider Film, würde ich mal sagen. Der Chef der beiden hat mich gestört, mir fehlte das alte Narbengesicht. Zu wenig Ferrari – Action, wenn ihr mich fragt.
Und: wir durften ihn – wie an anderer Stelle schon ausgebreitet – nur in Stereo schauen. Das nimmt eh schon viel Vergnügen. (Note 2 me: Doch mal über Surround-Heimkino nachdenken) Und wenn dann die Begleitung noch gelesen hat, wie bemerkenswert gerade der Sound ist, dann ist das schon enttäuschend.

Dabei stand der Knopf doch auf „Dolby Digital“…

3 Antworten zu “Miami Vice”

  1. Matthias sagt:

    Mit dem Chef hast Du Recht, ging mir genauso, der Ferrari kam auch wirklich zu kurz. Und ich fand den Film zu dunkel gehalten. Überhaupt hätte dem Film gut getan, wenn er zumindest etwas mehr an die Serie engelehnt gewesen wäre, auch musikmäßig.
    Surround-Heimkino kann ich aus eigener Erfahrung wirklich empfehlen, aber nimm Dir Zeit für die Beratung, wenn Du’s angehst. Fachgeschäfte hierfür sind rar und in etwas Qualität investieren ist nicht verkehrt.

  2. Christian sagt:

    Zum Glück haben wir einens sehr ordentlichen Fachhändler für HIFI und artverwandtes vor Ort. So jemand mit Vorführraum und Röhrenverstärkern im Regal – ich denke, da finde ich im Zweifelsfall was schönes…

    Verlinken tu ich den jetzt nicht, weil … ach, es lohnt nicht.

  3. Jörg sagt:

    …und das alte Narbengesicht treibt sich jetzt auf den Battlestar Galactica rum…

»