Mini

Aus der Kategorie »just tools«

Foto 09.04.14 12 43 12Dieses unscheinbare Foto mag ein Indiz dafür sein, dass hier in den nächsten Tagen und Wochen gelegentlich Erfahrungsberichte zum Thema „Umzug einer professionellen Arbeitsumgebung von Windows 7 auf OSX” zu finden sind.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Weitermachen.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

5 Reaktionen

Am 09.04.2014 um 13:49 Uhr kommentierte Dentaku:

Oh, da bin ich gespannt.

(bei meiner Arbeitsumgebung ist das übrigens total langweilig, denn Eclipse und die notwendigen Plugins sowie Subversion oder git laufen auf Windows, Mac und Unix fast gleich)


Am 09.04.2014 um 14:19 Uhr sprach Christian:

Ja, bei näherem Nachdenken fürchte ich auch, es wird gar nicht sooo spannend – ich hab ja schon ein paar Jahre ein MacBook im Einsatz. Also kein Full-Switch :)
Was komplett fehlt: Ich hab nur noch keinen Ersatz für meinen Haus-und-Hof-Editor und werde wohl meinen erstmal in der Parallels-VM laufen lassen. Sich beim Editor umzugewöhnen ist ja eh super-schwer und im Moment hab ich für sowas keine Zeit.
Und wo ich mir eh mein aktuelles Windows 7 in eine VM klonen werde, kann ich mir ja auch später über meine drei Word-Vorlagen Gedanken machen.

Eclipse müsste ich mir wohl mal ansehen – ob ich damit „meinen*” nachbauen kann…

Adobe ist Adobe, mit Pages arbeite ich eh schon länger. Hm. Egal. ick freu mir trotzdem.

* http://www.webuilderapp.com/de


Am 09.04.2014 um 14:40 Uhr sprach Dentaku:

Wenn Du nicht mit Java entwickelst, dann tu Dir Eclipse nicht an. Wirf lieber einen Blick auf Coda2.


Am 09.04.2014 um 15:44 Uhr wusste Christian:

Hm, das sieht nicht verkehrt aus. In 1:41 hat die TimeMachine die Sicherung vom MacBook rübergespielt, dann seh ich mal weiter :)


Am 10.04.2014 um 11:07 Uhr antwortete Herr Paul:

Coda2 kann ich auch empfehlen, ansonsten ist Sublime Text ganz nett. Und Atom.io schaut auch gut aus, selbst in der Beta-Phase.

Darf ich fragen, was der Grund für den Wechsel von Windows zu Mac ist? Ich selbst arbeite seit einiger Zeit mit einem Mac und überlege derzeit, zu Windows zu wechseln (da Ubuntu leider keine Alternative ist, ich möchte Photoshop nicht in einer Virtual Box laufen lassen…).


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.