Niemand braucht unterwegs Internet

Aus der Kategorie »just tools«

Eigentlich ganz gut passend zum vorigen Eintrag darüber, wie unterschiedlich die Menschen so ein Auto wahrnehmen können noch eine kleine Geschichte über unreflektierte Vorurteile:

Meine twitter-Follower und -innen haben es am Rande schon mitbekommen: Isch ‚abe jetzt auch eine iPhone.

Und damit ja nun auch immer und überall Internet, Twitter, last.fm, facebook, XING und was man sonst noch so braucht, als fleißiger Web 2.0-Bürger.

Braucht kein Mensch, sagt man und frau in meiner direkten Umgebung.

Aber gestern morgen hättet Ihr auf dem Frankfurter Flughafen beobachten können, wie zwei frau sich kurz vor ihrem Abflug nach New York von mir die Öffnungszeiten von Met und Guggenheim sowie das aktuelle Programm der Carnegie Hall heraussuchen ließen. Weil das ja total praktisch ist, wenn man selbst nicht dran gedacht hat und erst auf dem Flughafen beginnt zu überlegen, wie frau denn die Urlaubswoche verbringen will.

Aber Internet unterwegs braucht kein Mensch. Nur am Flugplatz ist es praktisch.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

2 Reaktionen

Am 10.04.2009 um 16:47 Uhr sagte joerg:

Deine Bekannten, sind das diese Amish-People?


Am 11.04.2009 um 20:59 Uhr wusste Christian:

Nee, die Amish waren damals auf der Suche nach einem freien Leben von hier geflüchtet :)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.