Noch ein Satellit

Aus der Kategorie »just music«

 

Mehr von ihr in ihrem YouTube-Channel.

 

(edit)
… zum Beispiel dieses wunderbare Stückchen Musik, das ich beim weiteren Stöbern gefunden habe. Hach.


Ähnliche Artikel lesen?

  • Mehr Artikel zum Thema »just music«
  • … und weitere Artikel, die mit diesen Schlagwörtern versehen sind:

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

11 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 04.06.2010 um 21:06 Uhr meinte Chikatze:

Joaaaaa. Musikschul-Niveau. Sorry.


Am 05.06.2010 um 18:00 Uhr wusste Christian:

Von Musikschulen halte ich ja gar nichts – jedenfalls nicht bei Menschen über … sagen wir mal: 12 Jahren.
Ich spreche Musikschulen jegliches Gefühl für andere Werte neben „technisch sauberer“ Beherrschung des Instrumentes ab.

Von daher: Wie meinste denn das?


Am 06.06.2010 um 19:06 Uhr wusste Chikatze:

Das ist ja absoluter Quatsch. Wobei ich für den Pop-Rock-Bereich auch glaube, daß man da keine Musikschule hat. Das Zeug dafür hat man oder eben nicht…


Am 06.06.2010 um 22:19 Uhr kommentierte Christian:

äh ja, sorry: Ich blende den klassischen Bereich immer gedanklich aus – ergänz das doch bitte im Kommentar oben gedanklich :)


Am 06.06.2010 um 23:53 Uhr ergänzte Chikatze:

Tsssüüh! Du weißt aber schon, was ich beruflich mache, oder? ;) *grins*


Am 07.06.2010 um 11:47 Uhr wusste Christian:

Ich erahne es :)
Und ich hoffe, dass Du für die klassische Richtung und/oder die unter 12-jährigen zuständig bist, denn sonst könntest Du Dich ja persönlich angegriffen fühlen.
Was ja natürlich gar nicht so gemeint wäre.

Falls Du aber den 16-jährigen Rockmusikern das Gitarrespielen beibringen würdest, dann müsstest Du mich schon davon überzeugen, dass mein (natürlich auf total empirischer Beobachtung aus langen Jahren Rockmusik beruhendes) Urteil nicht stimmt :)

Aber mal im Ernst: Ich denke, dass man für Pop/Rock deutlich mehr Gefühl braucht als für deine einigermaßen passable Interpretation klassicher Werke (und ich weiß, dass das Gefühl in der Interpretation dann den Unterschied zwsichen passabel und gut ausmacht)
Trotzdem: Rockmusiker stehen einsamer auf der Bühne und transportieren eher andere Dinge.

Und ich behaupte: Die Technik, um eine Emotion zu transportieren, die kann man immr lernen.
Aber die Emotion, die sich evtl. mit einer Technik transportieren lässt, die kann man eben nicht lernen.
Daher meine schlechte meinung über Musikschulen ;)


Am 07.06.2010 um 21:52 Uhr sagte Chikatze:

Puh. Sowas kann nur einer schreiben, der von Klassik keine Ahnung hat.
Ich nehme dir das nicht übel.
Aber ich bin bestimmt nicht klassische Musikerin geworden, weil ich denke, daß man mit Rockmusik mehr Gefühl transportieren kann. Ich kann das mit der klassischen Musik und nichts berührt mich mehr tief in meinem Inneren als klassische Musik.
Sorry, aber da ist wohl jeder Mensch anders.
Dafür hab ich von Rock/Pop nicht viel Ahnung und unterrichte das auch nicht. Bin aber der Meinung, daß man dafür keine besonderes Ausbildung braucht, da gebe ich Dir recht. ;)


Am 07.06.2010 um 22:07 Uhr sprach Christian:

Ich glaube schon, dass Klassik genauso viel Gefühl transportiert, wie jede andere, wenn sie mit Gefühl gespielt wird. (Ich hab halt nur die Orchesterspieler vor Augen, die mit Stoppuhr bis 5 Minuten vor Einsatz in der Kantine rumhängen und dann reingehen. Und mit dem Tag der Rente ihr Instrument verkaufen. Denen nehme ich keine Emotionalität ab.)

Eine Diskussion darüber, welche Musik emotionaler erlebt wird ist ja völlig unmöglich – und dass sich das hierhin bewegt hat ist ja nun blöd.
Also zurück: Und wenn ich bisher Pech gehabt habe weil ich nur Musikschüler kennen gelernt habe, die technisch ok waren aber keinerlei Ahnung davon hatten, was und warum sie das spielten – ja: Dann hab ich vielleicht Pech gehabt.
Aber meine Erfahrung ist eben, dass in Musikschulen Technik gelehrt wird; dass das im Endeffekt in jeder Musikrichtung doof ist, ist klar.

Ich glaube aber, dass eine uninspiriert – aber technisch korrekte – Klassikdarbietung vom Otto-Normal-Hörer eher als „gut“ wahrgenommen wird als eine uninspirierte – aber technisch korrekte – RockPop-Darbietung.
Ob dass dann wieder am niedrigen Niveau des Publikums liegt ist vielleicht eine andere Frage …

(Und dann fangen wir an, uns über Jazz zu unterhalten ;) )


Am 07.06.2010 um 22:35 Uhr wusste Chikatze:

*lach*
Ich glaub, wir lassen das jetzt lieber. Könnte man sich besser mal bei einem Bierchen drüber unterhalten.
Wo wohnst Du eigentlich? Magste nicht zu meinem Bloggetreffen im Juli vorbeikommen? ;)
Ich kenne viele (gute) Orchestermusiker. Von denen würde keiner jemals sein Instrument freiwillig verkaufen und mit dem Schritt in den Graben/ auf die Bühne ist auch das Gefühl da, da kannst Du Dir sicher sein (okay,… es gibt bestimmt auch solche, wie Du sie beschreibst- die kenne ich aber zum Glück nicht).


Am 07.06.2010 um 23:12 Uhr antwortete Christian:

… ich hab mich mal in Dein Doodle-Dings eingetragen – und den Rest klären wir dann :)


Am 08.06.2010 um 0:23 Uhr sprach Chikatze:

Prima! :)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.