Öffentliche Lobhudelei

Aus der Kategorie »just links«

Ich möchte diesen Tag mal eben nutzen, um in aller Öffentlichkeit jemandem zu lobhudeln. Und zu gratulieren, aber das kommt später. Jemand, der – beziehungsweise die – mich nun schon fast mein gesamtes Bloggerleben begleitet. Wenn ich mich richtig erinnere, dann war sie die erste, die ich im jawl damals begrüßte, als ich ihr Blog entdeckte (auch wenn sie es selbst konsequent „Ihr Logbuch“ und nicht „Blog“ nennt).
Wir begrüßten uns ja damals noch persönlich, wenn jemand neues aufgetaucht war, das werden viele gar nicht mehr verstehen.

Sie war auf jeden Fall quasi schon immer da und ich bin ihr auch die ganzen Jahre nie untreu geworden, habe immer viel Spaß damit gehabt, ihre kleinen Alltagsbeobachtungen, ihre großen Urlaubsberichte, ihre tiefe Liebe zu dem Typen in der Dunkelheit am Rande der Stadt und den ganzen Rest zu lesen. Im Moment freue ich mich sehr, dass sie nach längerer Pause wieder losgeschrieben hat. Und da ich sie letztes? nein: vorletztes Jahr auch persönlich als einen ganz wunderbaren Menschen kennen lernen durfte freue ich mich sehr drauf, dass dieses Jahr zu wiederholen. Kriegen wir schon hin, wird schon alles gut gehen.

Liebste alte (B)Log-Kollegin: Ick gratulier Dir!

Diejenigen, die sich nicht angesprochen fühlen dürfen übrigens einfach weiterlesen. Hier kommt kein Link mehr. Manchmal ist so ein BlogDings ja auch privat.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

1 Reaktion

Am 09.02.2009 um 18:20 Uhr schriebdarkness on the edge of town:

Und da entdeckt man diesen Eintrag erst nach fünf Tagen – mööönsch, hier ist jemand grad sehr gerührt!
:) Danke schön.


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.