Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Safari auf Windows

Ok, ich bin der letzte Spatz, aber ich will ja auch etwas mehr, als es vom Dach zu pfeifen.

Erstens: Safari gibts jetzt auch für Windows.

Zweitens: Eine Beta vom Safari ist etwas anderes als eine Beta von flickr. Denn flickr funktioniert, der Safari noch nicht wirklich. Bei mir zum Beispiel kann ich einfach keine URL eingeben – das macht das Testen zugegebenermaßen etwas schwerer. Ich warte dann mal noch.

Aber das war ja mal die Bedeutung des Wörtchens „Beta“. Haben wir über all die ironischen „Beta“-Schildchen über den schick gespiegelten Web 2.0 – Logos nur fast vergessen.

10 Antworten zu “Safari auf Windows”

  1. Pia sagt:

    Die bei Flickr nennen sich jetzt aber schon etwas länger „LOVES YOU“ … ;)

  2. Christian sagt:

    hab ich auch letztens gesehen :)

  3. joerg sagt:

    Life as we know it is only a beta version. If it was the real thing we would have got a manual, right?

    (unlängst so oder ähnlich bei Andreas Eschbach gelesen.)

  4. Jott sagt:

    Und jetzt kann flickr auch noch deutsch…

  5. Ebola sagt:

    Ich konnte mit Safari noch nie etwas anfangen. Ganz schlimm das Ding.

  6. Dave-Kay sagt:

    Das war die Bedeutung des Wörtchens Beta? Dass eine Software komplett unbrauchbar war? Nee, das war nie die Bedeutung des Wörtchens Beta.

  7. Christian sagt:

    ach Dave … *seufzt grinsend*
    Bei manchen Usern funktioniert er doch wohl, oder? Das nenn ich noch Beta. Manche Konstallationen funktionieren noch nicht.
    Vielleicht solltest Du Dir das mal von wem, der was mit Computern macht richtig erklären lassen *duck und weg*

  8. Ebola sagt:

    Nun. Der erste Eindruck ist recht gut. Adressfeld war kein Problem. Jedoch fällt das Kommentieren – egal wo – aus. Auch werden keine Usernamen angezeigt, z. B. hier.
    Der Speicherhunger ist Mac-like und nicht gerade sparsam.
    Was mich aber am meisten beeindruckt hat, ist dass Safari plötzlich .png so anzeigt, wie’s gedacht ist.

    Wenn das alles geregelt ist, scheint das Ding ganz gut zu werden.

  9. Dave-Kay sagt:

    Nein Christian, auf einer deutschen Windows-Version ist das Ding ein 80%iger Ausfall, wobei 80% die gering geschätzte Zahl der Seiten ist, die nicht korrekt angezeigt werden. Von der Mac-Version reden wir ja gar nicht, die kan ja von mir aus spitze sein.
    Man darf im heise-Forum bestimmt nicht alles glauben, aber ich selber habe 3 Ding festegestellt, bevor ich im Heise-Forum bestätigt wurde. Das Ding frisst Speicher wie doof, das Ding zeigt mindestens 80% der Seiten nicht korrekt an (ein Workaround setzt diese Zahl um bestimmt 10% gherunter, hrhr), das Ding stürzt sporadisch ab und das Ding stürzt sofort ab, wenn man an die Bookmarks in irgendeiner Form will und nein, so etwas verdient keinen betastatus sicher nicht subjektiv und auch objektiv betrachtet ziemlich sicher nicht.

  10. Christian sagt:

    Ja, inzwischen hab ich auch mehr gelesen – Du hast wohl recht.

    Was ich noch hinzufügen möchte: ich mag das Ding ja nicht. Kann ich nix mit anfangen. Ich hab auf der Apfelkiste den Fiurefox laufen und bin zufrieden. (Ja, ich bin das)

»