Second Life

Aus der Kategorie »just links«

Es gibt hier Niederlassungen und Werbetafeln von Firmen, die einem aus dem Second Life bekannt vorkommen, etwa Sony und Toyota. Auch die Menschen sehen zum Teil aus wie Avatars. Braungebrannte und breitschultrige Männer und großbusige, braungebrannte Frauen mit langen Beinen – ist aber eher die Minderheit, und wenn man sie anspricht, ob sie vielleicht Lust auf Ficken hätten, kann das ziemlich schmerzhafte Folgen haben, also seien Sie auf der Hut.

Ausflug in die Welt der Wassersäcke in der taz


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

5 Reaktionen

Am 10.03.2007 um 23:58 Uhr sprach kathleen:

Es heißt ‚Avatare‘. Avatare, nicht Avatars (das wäre ein Genitiv!). Tut richtig weh. Daß die nicht wenigsten das kapieren, wenn schon sonst nix. Hmbl.


Am 11.03.2007 um 7:09 Uhr sagte Christian:

Tja, ich bin sicher, dass Redakteurs so wichtiger Zeitungs wie der taz jeden Tag so viele wichtige Dings um die Ohrs haben, dass sie sich nur schwer um so Kleinigkeits kümmern können :-)
Ich find den Text trotzdem ganz lustig…
(Wilkommen übrigens :-) )


Am 12.03.2007 um 0:34 Uhr wusste kathleen:

Danke, aber ich bin hier schon ewig unterwegs – war bisher nur leise.


Am 12.03.2007 um 7:38 Uhr meinte Christian:

… dann nimm es als „Wilkommen in den Kommentaren!“
:-)


Am 12.03.2007 um 16:40 Uhr sagte kathleen:

Danke, gern.


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.