Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Sexualaufklärung galore

Wo ich gerade bei Lyssa über ge- und missglückte Sexualunterrichtserfahrungen lese muss ich natürlich zwangsläufig (apropos, Kennt Ihr den? Wie nennt man eine nymphomane Hündin? Zwangsläufig! Hahaha… … … nicht gut? ok…) an meinen schulische Aufklärung denken:
Rückblickend muss ich da der Bravo, den Freunden und später auch dem Satelitenfernsehen danken, dass ich beim ersten und den folgenden malen überhaupt auch nur annähernd wusste, was ich zu tun hatte, denn meine schulische Bildung sah wie folgt aus:

»Wir haben ja jetzt die Befruchtung der Eizelle sowie den Aufbau der hröm Geschlchtsorgane besprochen und wenden uns dann heute dem hröm Geschlechtsakt zu.
Wenn der Mann und die Frau sich ganz liebhaben, dann … ja, Max? Richtig, dann legen sie sich auch schon einmal hröm zusammen nackt ins Bett. Und dann … ja, Max? Richtig, dann hröm bewegen sie sich auch.
Und dabei kann es dann passieren dass es zur hröm Ejakulation kommt und das Ei befruchtet wird.
«

Meine erste Vorstellung vom Sex, bei der sich Mann und Frau einsam aber gemeinsam in ihren Betthälften bewegten und dann die Spermien – vielleicht mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen – den weiten Weg über die Oberbetten antraten hat sich zum Glück schnell korigiert.
Nicht in der Schule, sondern im Leben lernen wir.

Eine Antwort zu “Sexualaufklärung galore”

  1. Ebola sagt:

    Zwangläufig ;) – kannte ich noch nicht.

    Ich glaub‘, das hat jetzt meinen Tag gerettet.

»