Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Subkultur. Die netteste.

Falls Sie auch mit 16 darunter gelitten haben, dass Ihre Eltern nicht mochten, dass Sie Ihre Haare wachsen ließen und laute Gitarrenmusik hörten, wenn Sie auch über Religion und Werte diskutieren mussten, nur weil die Deppen von Venom sich umgedrehte Kreuze auf die Bühne stellten und wenn Ihr Dorf Sie hasste, weil Jungs mit langen Haaren ja mindestens schwul wenn nicht sogar schlimmeres sein mussten – dann tun Sie doch bitte in folgender Reihenfolge …

  • Gehen Sie rüber zu Frau Bogdan und lesen Sie ihren Bericht aus Wacken. Wenn Sie ihn nicht kennen, dann bewundern Sie doch bitte diese wunderbare Unvoreingenommenheit und den großen Spaß, wenn Sie ihn schon kennen, dann lesen Sie trotzdem, es lohnt sich immer wieder. Excrementory Grindfuckers!
  • Und dann gucken Sie sich den folgenden Film an.

4 Antworten zu “Subkultur. Die netteste.”

  1. isabo sagt:

    Ohmeingott, ist das wundervoll. Dafür würde ich ja glatt noch das Headbangen üben.

  2. kaltmamsell sagt:

    Seit isabos Bericht müssen sich solchartige Herrschaften wundern, warum sie in der Münchner U-Bahn von einer grauhaarigen Dame immer gerührt angelächelt werden. Ab sofort mit noch mehr Rührung im Blick.

  3. rebhuhn sagt:

    geil. tut mir aber im nacken weh ;). [daher also auch stiernacken?…]

    ot: du bist auch auf der re:publica?

  4. Christian sagt:

    @rebhuhn: Nope, dieses Jahr versuch ich’s erst gar nicht mit der republica

»