Archiv für das Schlagwort »meine kleine Stadt«

Ich lebe hier in einer kleinen Stadt, die alles mitbringt, was kleine Städte so ausmacht. Nun ja.

#WMDEDGT Oktober 2017

(5.10.2017)
8:20 Ziemlich angenehm aufgewacht. Ziemlich ausgeschlafen. Im Bett noch Timehop gelesen und dann aufgestanden. Jetzt Schreibtisch. Ich habe viel zu texten und zu konzipieren – mal sehen, was das so gibt. Außerdem: Geärgert, dass ich die Heizung im Büro gestern abgestellt hatte. 8:50 Mal eben zwischendurch für die jüngeren und/oder vergesslicheren geklärt, wie man früher […]
weiterlesen

#WMDEDGT September 2017

(5.9.2017)
6:30 Ich schrecke aus einem grauenhaften Traum hoch. Ich träume recht regelmäßig von der kleinen Katze und die Träume lassen allesamt Friedhof der Kuscheltiere wie eine niedliche Vorlesegeschichte für Kinder zwischen zwei und fünf da stehen. Immerhin bin ich gestern Abend um neun ins Bett sowie in Tiefschlaf gefallen und fühle mich zwar nicht erholt […]
weiterlesen

Kleinstadtleben (die Dings)

(26.3.2017)
(Szene: Ein Sonntagsnachmittagsspaziergang in einer Kleinstadt) Wollen wir mal hier rein gehen? Auja, da waren wir lang nicht. Ach, hat hier nich die Dings gewohnt? Wer ist denn die Dings? Die Dings. Die kleine, die alle so heiß fanden. Also alle bis auf die Mädels aus der Öko-WG.

 Fanden die überhaupt jemand heiß?

 (Gelächter)

 Nee, […]
weiterlesen

… der Vorhang geht auf …

(16.1.2017)
Am Anfang steht eine Idee, stehen ein paar Worte. Da ist es fast egal, ob ein Engländer vor vierhundert Jahren Elfen und anderes Waldvolk eine Hochzeit feiern lässt oder wie in diesem Fall der wunderbare Stadtnarr im Cafe sitzt und die Menschen beobachtet: Am Anfang ist das Wort und das Wort ist irgendeinem Kopf entsprungen […]
weiterlesen

Was schön war diese Woche

(23.12.2016)
Ja, ich hab letzte Woche etwas geschlunzt und deswegen gibts jetzt hier anderthalb Wochen im Rückblick. Was hauptsächlich daran lag, dass es in der externen Büro-Kommunikation unterschiedliche Definitionen von „noch ein paar kleine Änderungen“ gab. Oder in anderen Worten: Ich hab in der letzten Woche quasi nur gearbeitet, denn was als „kleine Änderungen“ angekündigt war, […]
weiterlesen

ein Demokratiestöckchen.

(10.9.2016)
Isabella Donnerhall hat ein Demokratiestöckchen rumliegen lassen und da möchte ich doch glatt mal wieder was schreiben. Was bedeutet der Begriff Demokratie für dich – unabhängig von seiner Definition? In der Schule habe ich im einem ausnehmend guten Philosophieunterricht viel über verschiedene Gesellschaftsmodelle gelernt und ein Eckchen meines Herzchens möchte eigentlich, dass ich ein Anarchist […]
weiterlesen

Christian, wie funktioniert eigentlich Politik?

(1.7.2016)
Ach, das ist aber eine spannende Frage. Ich glaube, dazu erzähle ich Euch eine kleine Geschichte, genauer: Die Geschichte eines kleinen Jugendtreffs in einem Vorort von Menden. Diese Geschichte ging so: In diesem Vorort gibt es einen großen Platz. Früher war hier der wöchentliche Markt, am einen Ende liegt eine große Bushaltestelle, am anderen das […]
weiterlesen

Antigone 2015 – Die Fotos

(14.4.2016)
Ihr erinnert Euch vielleicht, dass im Herbst das kleine 365-Tage-Projekt etwas ins Stocken geriet, ich aber trotzdem recht zufrieden davon berichtete, dass ich dauernd in einem kleinen Theater säße und dort Fotos machen dürfe? Wie es immer so ist, dauern manche Dinge etwas länger, aber jetzt kann ich endlich die Bilder zeigen, die damals entstanden […]
weiterlesen