Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv zum Thema „just links“ (Seite 2)



Eines der Hauptprobleme mit automatiserter Überwachung …

… findet sich hier in einem sehr kurzen Eintrag im Techniktagebuch: In Zeiten von NSA und Prism habe ich aber Angst, Wörter wie Anschlag, Boston, Koffer, Flugzeug und Ähnliches in das Facebook-Chatfenster einzugeben. Wer weiß, wer mitliest und was deswegen bei der Einreise so passieren könnte. ellebil: Reiseparanoia im Techniktagebuch

Techniktagebuch. Als Buch, juche!

Vor einem Jahr (also genauer: Am Dienstag vor einem Jahr) wurde das Techniktagebuch geboren. Seinen ersten Klaps auf den Po bekam es von Kathrin Passig, ich bin seit März 2014 mal mehr, mal weniger aktiv dabei. Das hat unter anderem den Grund, dass ich in der Redaktion (aka: Redaktionschat) so viele kluge Menschen tummeln, die […]

Women should …

(via dasnufs facebook)

Mal ganz privat

„Was schreibste denn da ständig privates Zeug ins Internet?” haben sie mich zu Beginn dieses kleinen Blogs oft gefragt. Jetzt hat sich das Blog und das Netz auch etwas geändert – hier ist es weniger privat als früher geworden, dafür schreiben inzwischen alle anderen alles Private zu facebook. Naja, times are a-changing. Was ich aber […]

Der Tag wird kommen

Mehr zum Hintergrund

Schöne Dinge am Freitagabend

Bei Sven gefunden

Woanders

„Bauer sucht Frau”, „Schwiegersohn gesucht”, „Beauty und Nerd”, „Model und Freak” – es gibt so viel schönes da draußen im Fernsehen. Und ja, natürlich nennen wir das alle ironisch „Unterschichtenfernsehen” aber gelegentlich schalten wir dann auch gerne mal rein. Wie soll man auch sonst sarkastisch darüber twittern? Frau HilliKnixBix macht einen kleinen gedanklichen Schlenker und […]

Woanders

„Empört Euch!” stand früher mal an Wänden, da schien so ein Aufruf noch nötig gewesen zu sein. Heute empört sich jeder – nein falsch – der Durchschnittskommentator empört sich nicht, er explodiert geradezu, wen er etwas liest, was ihm nicht passt. Ob das gut und richtig so ist? Wir hatten das Thema ja in der […]

»