Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv zum Thema „just music“ (Seite 3)



Back To Front

Die geneigte Leserin – also eher: Die sehr treue Leserin mag sich erinnern, dass sie vor circa zehn Jahren davon genervt wurde, dass ich wochenlang nur Bilder von Peter Gabriel mit darunter-stehenden Lyrics postete. Vor Freude weil er – für mich vollkommen überraschend – endlich wieder auf Tour war. Aber so ist das halt mit […]

Musik am Freitag *hust* Samstag

Mir wurde auf facebook vorgeworfen, ich wäre etwas eindimensional in meinen Musiktipps.
Deswegen hier mal wer anderes:

Als ich begann, Popmusik zu hören, da waren die Eurythmics schon da. Man fand sie gut, so wie man alles irgendwie ganz gut fand, was Schlagerralley und Mal Sandock so spielten, aber irgendwie war das auch noch die Zeit, wo es fast interessanter war, ob die beiden denn nun ein Paar waren oder nicht. Und […]

With the lights out it’s less dangerous

Die Musik war so wütend wie ich und ich fühlte mich das erste Mal seit vielen Wochen zu Hause. Ich hole aus gegebenem Anlass mal was älteres wieder hervor. Gehen Sie doch kurz nach da, es hätte heute auch frisch geschrieben sein können. Zwanzig Jahre. Verdammter Mist, zwanzig Jahre.

Musik am Freitag *hust* Samstag

Mir wurde auf facebook vorgeworfen, ich wäre etwas eindimensional in meinen Musiktipps.
Deswegen hier mal wer anderes:

Nils Landgren tauchte, wenn ich mich richtig erinnere, Mitte der neunziger durch einem Sampler der damals hippen Zeitschrift „Max” auf meinem Radar auf. Max gibts schon länger nicht mehr, Nils, der Mann mit der roten Posaune hingegen macht immer noch seinen funky Scheiß und reist damit durch die Welt, lehrt an der Musikhochschule Hamburg und […]

Musik am Freitag

Mir wurde auf facebook vorgeworfen, ich wäre etwas eindimensional in meinen Musiktipps.
Deswegen hier mal wer anderes:

Steely Dan fanden sich Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre in Amerika zusammen. Ihr Stil ist mit nichts zu vergleichen, was ich kenne – eine Mischung aus scheinbar leichtem easylistening-Westcoast-Rock mit hoch anspruchsvoll komplexem Funk, Jazz, Blues. Oder anders ausgedrückt: Man kann das prima nebenher plätschern lassen und es ist vollkommen kompatibel zu langen […]

Now, what you hear is not a test – I’m rappin’ to the beat

Bitte werfen Sie doch für anderthalb Minuten den Blick auf dieses Meisterwerk der geschickten Auswahl geigneter Schipsel und der taktgenauen Schnittkunst:

Judith Holofernes rockt „Willkommen Österreich”

Am Montag war ich zu Gast in der wunderbaren Sendung “Willkommen Österreich,” ausgerichtet von den feinen Herren Grissemann und Stermann […] Judith Holofernes in ihrem Blog

Musik am Freitag

Mir wurde auf facebook vorgeworfen, ich wäre etwas eindimensional in meinen Musiktipps.
Deswegen hier mal wer anderes:

Robert Glasper, einen amerikanischen Pianisten, schlug mir Spotify irgendwann letztes Jahr einmal vor. So ein kluges Spotify. Ich weiß nicht viel mehr über ihn als das, was in der Wikipedia* steht und hier spielt er eine sehr eigene Version von „Smells like teen spirit”. Muss man sich erstmal trauen. *) Aber ich find’s schön, dass […]

»