Triebgesteuert

Aus der Kategorie »just links«

… sind wir doch alle, wenn wir ehrlich sind.
Schon lange weiss das die Unterhaltungsindustrie, die uns in Film, Fernsehen und auf der Bühne mit begehrenswerten Geschöpfen versorgt, die wir dann in unserer Phantasie über die Bettkante ziehen können. Die wir anhimmeln können, deren Stimmen, Blicke, Gesten uns kleine Schauer den Rücken runter und woanders wieder hoch laufen lassen.
Frau serotonic weiss das auch und pflegt – wie sie schreibt – seit Jahren eine kleine gar nicht unschuldige Liste, die most fuckable VIPs. Die sie dann bloggertypisch gleich mal zum Stöckchen gemacht hat.
Ich kenne diese Liste nicht nur als Top Five, sondern eigentlich als die Liste der Wesen, die man – sollte man sie einmal wirklich nah genug kennen lernen – ungestraft vom Partner vögeln darf. Ich hoffe, S. sieht das immer noch genauso und liste mal fröhlich drauflos:

  1. Patricia Kaas
    Böse Zungen haben hier im jawl mal behauptet, sie sähe aus wie Sabine Christiansen, aber das ist natürlich überhaupt nicht wahr. Als sie damals, als wir beim Konzert waren den ersten Ton sang und ihre Stimme die Halle füllte wars um mich geschehen und diese Wangenknochen bringen mich um. Sie kann so ganz klassisch sexy mit engem Abendkleid und HighHeels sein, aber auch ohne Rücksicht auf Nackenmuskeln oder Frisur losrocken. Bei den meisten anderen Gelegenheiten dazwischen hat sie diese unglaubliche Sexyness, die ausgebildete Tänzer so mit sich rumtragen. Lässige, eigenwillig stilvolle Kleidung und eine unglaubliche körperliche Ausstrahlung. Rrrrr.
  2. Cameron Diaz
    Auch schon lange auf der Liste. Als erstes kenne ich natürlich das Image, was sie in ihren Rollen auf den Luxuskörper geschrieben bekommt – aber mein Gott, was spricht gegen jemand, der so süß mit dem Hintern wackeln kann, dass ganze Filmszenen drumherum geschrieben werden?
    Außerdem sagt man ihr nach, sie wäre überhaupt nicht so niedlich, wie sie süß ist und so darf sie auf der Liste bleiben. Und dieses Lächeln ist einfach phantastisch.
  3. Dari Maximova
    „Wer??“ höre ich Euch fragen. „Sie ist ein Modell und sie sieht gut aus“ zitiere ich als Antwort. Außerdem bringt sie mich dazu, abendelang von einem Werbeblock in den nächsten zu zappen, um die nächsten 20 Sekunden Bebe-Spot zu sehen.
    Ich weiss sonst nichts über sie, aber ich will ja auch nicht mit ihr reden
  4. Sonja Zietlow
    Ok, jetzt fallt über mich her. Egal, ich finde sie toll. So. (Visualisieren Sie bitte einen herausfordernden Blick) Und ich finde ihre Sendungen nicht doof, sondern einen Beweis für ihre Intelligenz und Selbstironie – die höchste und schlauste Form des Humors. Und der macht ja bekanntermaßen sehr sexy. Außerdem: Man will sich ja vielleicht doch mal zwischendurch unterhalten.
  5. Courtney Cox
    Natürlich musste eines der Friends-Mädels auf die Liste und ich gestehe, die Wahl zwischen Jennifer und Courtney fiel mir schwer und hätte an einem anderen Tag auch anders ausgehen können.
    Aber irgendwie schien es mir gerade doch stilvoller (welch großes Wort in diesen niederen Zusammenhängen), nicht everybody’s darling, sondern die Courtney mit dem Platz fünf hier zu adeln. Jen, keine Angst, ich durfte nur keine sechs Plätze füllen.

Wer sich um einen Platz auf der Liste bewerben möchte, sende bitte eine aussagekräftige Bewerbung an einer der hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Wer das Stöckchen haben will, der nehme es mit und verwurste es im eigenen Blog, wer sich dafür zu fein ist und den ganzen Eintrag eh empörend fand, der kann es sich gerne zu dem restlichen Holz ins Gesäß stecken.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

10 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 26.01.2008 um 1:25 Uhr ergänzteJohannes :

D’accord ab Nummer 2. Vor allem schreibe ich jetzt aber, um dir Unterstützung für Nummer 4 zu geben. Ich bin ja Sonja-Fan seit Hugo. (Und wer Hugo nicht kennt, ist entweder zu jung oder zu alt oder hat einfach keine Ahnung.)


Am 26.01.2008 um 7:28 Uhr ergänztejoerg :

Ich hab nicht „Wer??“ gefragt bei Dari! Ich hab „Aaaahh!“ gesagt. (Und „iiiieeeh“ bei Zietlow, ehrlich gesagt. Dann würde ich schon lieber eine Dschungelprüfung machen.)


Am 26.01.2008 um 9:23 Uhr sagteEbola :

Alter. Die Diaz …
… geht ja wohl gar nicht!

Neeneenee!


Am 26.01.2008 um 9:47 Uhr antworteteChristian :

Dann kann ich mich darauf freuen, die Liste bei Dir auch zu finden ;) ?


Am 26.01.2008 um 10:58 Uhr wussteEbola :

O.K. Heute Abend, wenn ich zu Hause bin.

Stell‘ dich aber darauf ein eher Blumen wie Cosma Shiva Hagen darin zu finden. ;-)


Am 26.01.2008 um 14:11 Uhr ergänzteChristian :

die find ich sogar gut (5€ in die Wortspielkasse, ich weiss).
Ich bin gespannt.


Am 26.01.2008 um 21:27 Uhr ergänzteRobert :

Sade darf man nicht ganz vergessen.


Am 27.01.2008 um 20:26 Uhr meinteEbola :

Ja, Sade. Wirklich lecker. Leider nicht ganz mein Fall.

Christian, jetzt darfst du nachsehen. Hab’s erst jetzt machen können – zuviel Privatleben nebenher. ;-)


Am 27.01.2008 um 20:34 Uhr schriebChristian :

Privat-was?? *lach*
Merci, auch das ist ja eine von vorne bis hinten nachvollziehbare Auflistung…


Am 28.01.2008 um 10:29 Uhr wussteserotonic :

Bleibt mir nur, Ihre Beschreibung der jeweiligen Damen zu loben. Das nenne ich echten Bettkanten-Respekt!


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.