Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

untenrum ein bißchen wenig los

Vor ca. einem Jahr habe ich mein – damals recht angenehm als „Homestudio“ eingerichtetes Arbeitszimmer hier im Haus gegen ein insgesamt wesentlich angenehmer eingerichtetes Büro getauscht. Ein Büro ist allerdings ein Büro ist ein Büro – und kein Homestudio.
Oder aber auch vielleicht doch? Jetzt habe ich endlich die Dinge wieder zusammengeführt. Und habe unter anderem meine kleinen Control Ones wieder auf dem Schreibtisch.
Und verstehe – nachdem ich ein Jahr lang mit den kleinen Magnat-Würfeln im Raum gelebt habe – endlich so richtig, was damals der Schreiber der (soweit ich mich erinnere) Süddeutschen meinte, als er mit den Worten „sind so mitleiderregend bass-schwach, dass man weinen möchte“ versuchte der Leserschaft zu erklären, dass Studiomonitore einfach anders klingen, als HiFi-Boxen.
Boah, was muß ich mich da wieder umgewöhnen, boah.

Eine Antwort zu “untenrum ein bißchen wenig los”

  1. dfusion sagt:

    Über die Control One geht mal garnichts :)

    Ich hatte auch noch das Glück, das irgendein Vollpfosten aus meinem Haus den Control Sub neben die Mülltonne gestellt hat, dort war lediglich der abschließende Deckel locker, weshalb der Bass unerträgliche Laute abgegeben hat. Nun habe ich nach der Reparatur ein überaus klasse System an meinem Schreibtisch stehen!

    Ich bin glücklich!

»