Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Vier! Vier! Vier!

Die Vier bei der Rheinkultur. Umsonst und draußen! Warum soll man sich nicht dreimal im Jahr eine gute Party geben? Geht wer hin?

12 Antworten zu “Vier! Vier! Vier!”

  1. Pia sagt:

    Wenn meine werte Frau Mutter nicht allen Ernstes planen würde, Ihren 60sten an diesem Tag zu feiern … ab so :(

  2. Christian sagt:

    Na, Du bist ja ein Glückspilz … :(

  3. Mark sagt:

    Das Mütterglück hatte ich letztes Jahr. Mein Beileid. Ich glaub, das wird mal wieder ein gutes Rheinkulturjahr ;)

  4. Pjöni sagt:

    Na toll, bei mir ist das Wochenende schon für den Summerjam verplant. :/

  5. Christian sagt:

    Na, Ihr seid ja alle drauf …

  6. Christian sagt:

    @Mark: Götz ist da, hab ich bei Dir gesehen – da fällt mir die Entscheidung ja fast schwer. Den hab ich ja lange nicht mehr gesehen, den guten. Zuletzt noch mit Joint Venture – das ist ja ewig her…

  7. Jott sagt:

    Ach… nööö, ich glaub, ich geh mal nicht hin….

  8. Christian sagt:

    jaja, jetzt sagst du bestimmt wieder, es ist dir zu weit….

  9. Johannes sagt:

    Eventuell. Habe es ernsthaft geplant, aber momentan sieht’s so aus, als würde das Studium rufen… Würde dir aber Bescheid geben zwecks Treffen und so. :-)

  10. Mark sagt:

    @Christian: Ich muss ja auch sagen, Götz bei nem Heimspiel auf der feinen, kleinen Bühne ist wirklich großes Kino. Ich hab ihn aber letztes oder vorletztes Jahr schon dort gesehen – da fällt sie Wahl dann leichter. Zumal die Fantas live sowas von rocken!

    Wer also nicht gerade in der Wüste hockt, hat die Qual der Wahl. Für die Harten spielen ja parallel auch noch Sick of it all…

  11. Christian sagt:

    : Zumal die Fantas live sowas von rocken!
    ach was? :)

    Nee, mir fällt die Wahl auch leicht: bei dem Dreckswetter bleib ich mit dem Arsch auf der Couch und sonst findest Du mich kopfnickend bei den Vieren

»