Vögelcomix

Aus der Kategorie »just links«

In der Nacht vom siebten auf den achten August 2002 schliefen die Liebste und ich auf einer Fähre, die uns von Dänemark nach Schweden fuhr. Wir schliefen tief und fest, denn die Fahrt nach Dänemark hoch war anstrengend gewesen. So verschliefen wir auch den ersten und den zweiten Weckdienst, der Türen-bollernd durch die Gänge gelaufen war und nur ein glücklicher Zufall ließ mich um drei Minuten vor fünf kurz aufschrecken. Um fünf sollte das Schiff geräumt sein. Wir rasten also aufs Autodeck, lachten kurz darüber wie einsam mein Golf da aussah und stoben von Bord, die Rampe hinunter, durch den Ort und dann auf den ersten Parkplatz, um uns erst einmal zu sortieren.

Varberg

Glücklich stellten wir fest, dass der Parkplatz direkt am Meer war, wir schalteten also einen Gang runter und wurden dort so langsam wach. Es war wunderschön. Vor uns die Wellen, im Rücken ging langsam die Sonne auf – wir waren im Urlaub.

Direkt neben uns stand ein vollbesetzter Schlafbaum. Langsam wachten auch dort die Vögel auf, es tschilpte erst einer, dann der nächste, dann noch zwei und langsam kam Bewegung in die Runde. »Was die sich wohl morgens so erzählen?«, überlegte die Liebste. Und mein Schandmaulhirn legte los und stellte sich vor, wie der erste, Ihr wisst schon, der kleine ganz innen, leise beginnt: »Ich muss mal« – »Wie jetzt?« – »Ja, bitte.« – »Nee, noch nicht« – »Wenn ich aber muss« – »Was hat er gesagt?« – »Er muss mal.« – »Jetzt schon??« – »Hab ich auch gesagt« – »Ruhe da unten!« – »Was ist denn?« – »Dein Sohn muss mal« – »Noin!« und so weiter und so weiter. Und vor dem ganzen Streit sitzen zwei Menschen und findens soooo malerisch.

Ich beschloss, Comics darüber zu zeichnen.

Leider kann ich weder Vögel zeichnen noch kriege ich so gute Schlusspointen hin wie Flix. Der kann und der kriegt nämlich und ich finde es ganz wunderbar, auf was für eine Idee er da gekommen ist.


Ähnliche Artikel lesen?

  • Mehr Artikel zum Thema »just links«
  • … und weitere Artikel, die mit diesen Schlagwörtern versehen sind:

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

3 Reaktionen

Am 26.06.2013 um 12:01 Uhr meinte FrauLehmann:

:D

„Ich beschloss, Comics darüber zu zeichnen.“

Falls es dich tröstet: Ich kann auch nicht malen. Aber dafür können es andere und das ist auch gut so! :-)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.


Auch anderswo wird darüber gesprochen …

Bei facebook gabs den „Daumen hoch” von:

  • • :D"Ich beschloss, Comics darüber zu zeichnen."Falls es dich tröstet: Ich kann auch nicht malen. Aber dafür können es andere und das ist auch gut so! :-)