Von einem der auszog, einen künstlichen See zu fotografieren und in einer Entenfütterung landete

Aus der Kategorie »just pix«

Mehr Fotos gibt es übrigens drüben auf meiner Foto-Site smalltown-snapshots.de

Entenfütterung am Phoenixsee

Die ganze Aktion war generalstabsmäßig geplant: Die beiden Familien schwammen D-Day-würdig aufs Ufer zu, die eine große sicherte das Wasser, die andere sprang raus und checkte den Weg und die Wiese, schnatterte einmal, alle hüpften raus, kreuzten den Weg, stürmten auf die Wise und grasten los. Beide großen sicherten die Umgebung, dann ein „Quak!” und alle hetzten wieder ins Wasser. Das alles hat keine 5 Minuten gedauert.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.