Web 2.0-Distributions-Gedöns. Und so.

Aus der Kategorie »just jawl«

Werte Leserin, ich habe heute gedanklich meinen TwitPic-Account stillgelegt und dafür mein brachliegendes Posterous-Blog reaktiviert. Weil man von da aus so praktisch gleich auch nach facebook rüberposten kann. Vielleicht auch noch zu flickr, mal sehen.

Sie können nicht folgen? Machen Sie sich nichts draus. Sie müssen ja nicht jeder verwirrten »Wie schieb ich was nach möglichst überall?«-Überlegung folgen. Alles wichtige kommt schon bei Ihnen an.

Falls Sie übrigens auf dem Mac einen guten FeedReader suchen: Reeder hat den Weg vom iPhone hinunter gefunden.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

2 Reaktionen

Am 03.12.2010 um 11:06 Uhr schriebDentaku:

Ich verwende twitpic nur noch für Screenshots (die ich nicht in meinem flickr drin haben will) und am Ende landet sowieso alles in meinem Blog. Wie Posterous da reinpasst muss ich mir irgendwann mal überlegen (das liegt im Moment ziemlich brach).


Am 03.12.2010 um 11:38 Uhr ergänzte Christian:

ich mag die iPhone-App vom Posterous – das ist deutlich komfortabler, als eine Mail an TwitPic zu schreiben.

Und Posterous mit Themes, Kommentare, Like-Button usw ist einfach schicker als TwitPic.

Von daher ist das für mobile Schnapschüsse – die ich bei TwitPic zu geschätzt 85% hatte – angenehmer. Und einen Tweet erzeugts ja auch automatisch, also …

Nur, ob ich die Schnappschüsse wirklich zu flickr durchreichen soll, das weiss ich noch nicht so ganz …


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.