Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Wer wird dieses Jahr Popstar?

Die ein oder andere treue Leserin mag sich erinnern – ich habe vor zwei Jahren ein Fanblog zum damaligen »Popstars«-Casting geschrieben. Genau, hier: wer-wird-popstar.de
Das war damals ganz unterhaltsam – zum einen fand ich es einen interessanten Einblick in die Denke der Zielgruppe *räusper* …

Wo war ich? Ach ja: Zum anderen waren es teilweise über 4000 Menschen, die lesen wollten, was ich so schrieb – und das ist ja auch mal ganz hübsch fürs Ego.

Jetzt verkauf ich das Ding. Komplett mit allen Inhalten.

Die Fakten:

  • WordPress-Blog
  • für »Popstar« immer noch auf der ersten Seite bei BigG
  • damals bis zu 4000 Besucher am Tag
  • alle Texte selbstgeschrieben, oder unter CC-Lizenz (z.B. Wikipedia) oder aus Pro7-Pressemeldungen, Fotos ebenfalls komplett aus legalen Quellen und entsprechend mit Quellenverweisen versehen
  • 130 Blog-Artikel, diverse statische Seiten mit Popstars-Lexikon, Kandidaten-Steckbriefen und ähnlichem
  • Das Sedo-Gutachten bewertet die Domain alleine mit ca. 1200,- Euro

Ich denke, jeand der möchte kann da noch einmal ganz hübsch was draus machen. Und die nächste Staffel fängt in knapp 3 Wochen an …

Wer also möchte: Bitte hier entlang.

4 Antworten zu “Wer wird dieses Jahr Popstar?”

  1. rebhuhn sagt:

    wie cool – kaufen möchte ich nicht, aber finde es lustig/bemerkenswert, daß du sowas gemacht hast :)!

  2. Christian sagt:

    : kaufen möchte ich nicht
    Schade :)

    : bemerkenswert, daß du sowas gemacht hast
    warum? (wenn ich fragen darf?)

  3. rebhuhn sagt:

    weil es so wenig ‚vernünftige‘ menschen wie du und mich gibt ;), die trotzdem auf irgendeine art popstars-affin sind! ^^

  4. Christian sagt:

    … wer sagt denn hier, dass ich vernünftig bin *gg*?

    Aber als ehemals eingermassen aktiver Musiker fand ich das Konzept eine zeitlang wirklich interessant. Und später dann zumindest manchmal noch unterhaltsam.

»